Richtlinien & Merkblätter

Richtlinien und Merkblätter der Kantonalen Opferhilfestelle

Die Richtlinien und Merkblätter der Kantonalen Opferhilfestelle enthalten Informationen zum Opferhilfegesetz und zur Praxis der Kantonalen Opferhilfestelle.

Richtlinien der SVK und der Regio 4

Durch die Empfehlungen und Richtlinien der SVK und der Regio 4 soll erreicht werden, dass die Kantone das Opferhilfegesetz möglichst einheitlich anwenden. Es besteht jedoch kein Rechtsanspruch des Opfers gegenüber der zuständigen Behörde/Beratungsstelle auf Umsetzung der einzelnen Empfehlungen bzw. Richtlinien in die Praxis.

Richtlinien der SVK

Die Schweizerische Vergindungsstellen-Konferenz Opferhilfegesetz (SVK-OHG) ist an die Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und -direktoren (SODK) angegliedert und setzt sich - neben Vertretungen aus der genannten Konferenz, dem Bundesamt für Justiz und der Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren (KKJPD) - mehrheitlich aus Vertretungen der Regionalkonferenzen zusammen.

Richtlinien der Regio 4

Der Kanton Zürich gehört - mit den Kantonen Glarus, Schaffhausen, Thurgau, St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und Graubünden - der Regionalkonferenz 4 an (Regio 4).

Zu beachten ist, dass gewisse in den Richtlinien der Regio 4 enthaltene Empfehlungen überholt sind bzw. gewisse Fragen von der Rechtsprechung in einem anderen Sinn entschieden worden sind.